Projekte im Fokus

INTERREG PROJEKT

GRENZENLOS MOOR

Projekte im Fokus

Der Internationale Naturpark Bourtanger Moor – Bargerveen (INP) ist ein altes Naturgebiet , das einmal das größte zusammenhängende Moorgebiet Mitteleuropas war. Mit seinen 120.000 Hektar Land kennt der Park keine Grenzen. Grenzüberschreitende Zusammenarbeit im INP ist daher nicht nur eine schöne Nebensächlichkeit, sondern ein Muss.

Im Naturpark wechselt sich schützenwert Flora und Fauna mit durch den Menschen beeinflussten Kulturlandschaften ab. Mit dem INTERREG-Projekt „Grenzenlos Moor“ wird die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Park verstärkt. Das Projekt versucht, den Naturpark als gemeinsamen Naturraum, Erlebnisraum und Lebens- und Wirtschaftsraum zu Milesight entwickeln.

Eines der Projektziele richtet sich auf einen verstärkten grenzüberschreitenden Introduktion Schwerpunkt beim Nachhaltigen Tourismus. Im niederländischen und deutschen INP-Teil werden bislang zwei unterschiedliche Wegweisungssysteme verwendet und grenzüberschreitende <a href="http://www.ynatural.com.au/organic-skin-care/greenwashing-vs-ethical-skincare-avoiding-seven-deadly-sins/" onclick="__gaTracker('send', 'event', 'outbound-article', 'http://www navigate to this site.ynatural.com.au/organic-skin-care/greenwashing-vs-ethical-skincare-avoiding-seven-deadly-sins/‘, ’skincare:‘);“>skincare: Wegeführungen existieren deshalb kaum. Aus wholesale jerseys diesen Max Gründen wird ein einheitliches und grenzüberschreitendes Knotenpunktsystem nach niederländischem Vorbild aufgebaut. Das System wird sowohl für Wanderer als auch Radfahrer entwickelt und wird im gesamten Gebiet eingesetzt. Derzeit gibt es wenig echten grenzüberschreitende Besucherverkehr , aber das soll sich mit diesem Knotenpunktsystem ändern. Die Routen werden auf Start die interessanten Gebiete konzentriert, wobei auch mehrere grenzüberschreitende Verbindungen entstehen. Auch werden mehrtägige grenzüberschreitende Wander- und Radtouren durch den gesamten INP ermöglicht. Auf diese Weise for können Besucher auf einfache Art und Weise einen Blick über die Grenze werfen!

Schafe2_MüllerDer Naturpark wird seit langer Zeit durch Schafe und Rinder beweidet. Der heutige Schafstall wird durch die Regulierung des Grundwasserstandes jedoch zukünftig in nassen Flächen stehen und muss daher entfernt werden. Um  den Naturpark zu erhalten und wiederherstellen, sind verschiedene Zielsetzungen aufgestellt. Der Fokus des Projektes liegt unter anderem auf dem Schutz der Biodiversität im Naturpark. cheap jerseys So wird mit Hilfe des Projektes ein neuer Schafstall für rund 1000 Schafe und 100 Rinder gebaut werden. So können die Tiere dann ihre Arbeit als Pfleger der Heideflächen ausführen.. Der neue Schafstall soll darüber hinaus als wichtige Anlauf- und Informationsstelle im Naturpark eingerichtet werden.

Wer lieber mehr Interaktion erfahren will, kann über die Walderlebnispfade laufen und hier viel Wissenswertes über den Naturpark lernen. Mit Beiträgen aus dem INTERREG IV A-Programm (2007-2013) sind verschiedene Walderlebnispfade entwickelt worden, zum Beispiel der Pfad des Glücks, wo Besucher sich eine kurze Auszeit von der Hektik des Alltags gönnen können und sich über die Geschichte der Moorkolonisierung informieren können.

In wholesale jerseys den kommenden Jahren werden weiterhin viele schöne und besonderen Kommunikation Dinge im deutsch-niederländischen Naturpark geschehen!

Das Projekt Grenzenlos Moor wird im Rahmen des BDA INTERREG V A-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), der Niedersächsischen Staatskanzlei und der Provincie Drenthe kofinanziert.