Projekte im Fokus

INTERREG PROJEKT

EUREGIO SCHIENENREGION

Projekte im Fokus

Obwohl die Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden physisch verschwunden ist, wird Zugfahren immer noch durch die Grenze behindert. Das INTERREG-Projekt EUREGIO SchienenRegion inventarisiert die Möglichkeiten zur Verbesserung der interregionalen grenzüberschreitenden Bahnverbindungen in der deutsch-niederländischen Grenzregion und außerdem die internationalen Zugverbindung Amsterdam – Berlin.

Die Regionen und Städte der Grenzregion müssen effizient miteinander verbunden werden, Zugfahren einfacher wird. Um diesen Schritt zu machen, ist es wichtig mit Partnern gemeinsame Studien durchzuführen, um sich einen Überblick über die die Verbesserungsmöglichkeiten des Schienennetzes in der Grenzregion zu verschaffen.

Gute grenzüberschreitende Bahnverbindungen in der Grenzregion sind wichtig für eine gute Lebensqualität, für ein gutes Geschäfts- und Investitionsklima sowie für die Stärkung der sozialökonomischen Struktur. Gute Erreichbarkeit von städtischen Gebiete wie Münster, Osnabrück, der Region Twente, Emmen/Coevorden und Zwolle erhöht die Chancen für Unternehmen und verbessert die Lebensqualität in Städten und Dörfern, die mit einander verbunden werden. Die Stärkung der grenzüberschreitenden Bahnverbindungen kann sich zudem positiv auf den grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt auswirken und sorgt für einen zunehmenden Studentenaustausch. Pendler aus dem Grenzgebiet kommen leichter zu ihren Arbeitsplätzen im Nachbarland und Studenten auf beiden Seiten der Grenze haben bessere Verbindungen zu Hochschulen oder Universitäten.

Darüber hinaus wird im Projekt eine Studie über die Bahnverbindung Amsterdam – Berlin ausgeführt. Untersucht werden Maßnahmen, die zur Verkürzung der Reisezeit beitragen und es wird analysiert,wie die Infrastruktur auf der Strecke verbessert werden kann, ob die Geschwindigkeit auf der Strecke erhöht werden kann, undwas die Möglichkeiten sind um den Komfort im Zug zu verbessern. Hochgeschwindigkeitszüge werden von der EU als ein wichtiges Thema angesehen, das verbessert werden muss. Die Ergebnisse der Studien werden den beteiligten Parteien vorgestellt und in die regionale Gremien eingebracht. Zudem sollen die Möglichkeiten einer Förderung durch das TEN-T Programm eruiert werden, da die Amsterdam-Berlin-Verbindung Teil des Nordsee-Baltikum-Korridors* innerhalb dieses Programms ist.

Das Projekt EUREGIO SchienenRegion wird im Rahmen des INTERREG V A – Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) Finanziert. Weitere Kofinanziers des Projektes sind die Provincies Gelderland, Overijssel en Drenthe, die Niedersächsische Staatskanzlei und das Wirtschaftsministerium Nordrhein-Westfalen.

*TENT-T Korridor Nordsee-Baltikum verbindet die Häfen der Ostküste der Ostsee bis zu den Häfen der Nordsee. Der Korridor wird Finnland mit Estland mit einem Fährboot verbinden, bietet moderne Straßen- und Schienenverbindungen zwischen den drei baltischen Staaten einerseits, und Polen, Deutschland, den Niederlanden und Belgien auf der anderen Seite.