Projekte im Fokus

INTERREG-PROJEKT

MARIGREEN

Projekte im Fokus

Eine sauberere Umwelt und ein effizienterer Umgang mit Ressourcen und Energie ist einer der Schwerpunkte der Europäischen Union. Auch in der Schifffahrt ist dies ein wichtiges Thema. Das INTERREG-Projekt MariGreen beschäftigt sich mit der Entwicklung und Realisation von GreenShipping-Technologien und -entwicklungen im deutsch-niederländischen Grenzgebiet. GreenShipping sind Entwicklungen, die sich auf emissionsärmere und umweltfreundlichere Schifffahrt richten.

Die Schifffahrt wurde lange Zeit vernachlässigt, wenn es um die Reduzierung von Emissionen geht. Strengere Umweltauflagen für die Binnenschifffahrt sollen dies jedoch ändern. Zudem wird erwartet, dass das steigende Transportvolumen die Emissionen in der Schifffahrt erhöht.

Im Rahmen des INTERREG-Projekts MariGreen soll untersucht werden, auf welche Weise eine sauberere Umwelt – unter Verwendung effizienterer Ressourcen – verwirklicht werden kann. Insbesondere Innovationsprojekte können hierbei hilfreich sein. So wird innerhalb des Projekts beispielsweise an der Entwicklung der Verwendung von LNG (flüssiges Erdgas) als Brennstoff für die Schifffahrt gearbeitet. LNG ist komplex im Gebrauch, wird aber als Brennstoff der Zukunft gesehen, da es sauberer ist als Diesel.

Ein anderer Sektor, auf den sich MariGreen richtet, ist die Nutzung von Windenergie in der kommerziellen Schifffahrt. Kleine Schifffahrt an Küsten und zwischen Watteninseln scheint für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung von großer Bedeutung. Das Projekt plant die Entwicklung eines Green Water Taxis, das – ähnlich wie bei verschiedenen Segelbooten – mit Luft- und Motorantrieb fährt. Das Green Water Taxi dient dazu, kleine Ladungen zwischen Festland und Inseln zu transportieren und wird durch einen elektrischen Hybridmotor mit ergänzender Windkraftunterstützung angetrieben, sodass kurze Strecken zurückgelegt werden können, ohne zusätzlichen Brennstoff zu verbrennen. Wer weiß – vielleicht fahren Sie in Kürze bereits „sauber und grün“ auf eine der Watteninseln!

Für das Projekt MariGreen ist gerade die Zusammenarbeit zwischen den Niederlanden und Deutschland von enormer Wichtigkeit. Innerhalb des Projektes wird Gebrauch von grenzüberschreitendem Wissen und Erfahrung auf dem Gebiet von GreenShipping gemacht. Die Herausforderungen für die maritime Wirtschaft auf beiden Seiten der Grenze sind vergleichbar und ergänzen einander dadurch sehr gut.

Durch finanzielle Unterstützung der Europäischen Union im Rahmen des INTERREG-Programms Deutschland-Nederland und u.a. durch die Unterstützung des Ministerie van Economische Zaken, des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfahlen, der Niedersächsischen Staatskanzlei sowie der Provinzen Drenthe, Flevoland, Fryslân, Gelderland, Groningen, Noord-Brabant und Overijssel kann das Projekt die Möglichkeiten einer grüneren, saubereren und innovativeren Zukunft untersuchen.