Interreg

Deutschland-Nederland

SpoorRegio / SchienenRegio

SchienenRegio - Studie zur Untersuchung der Optimierungsmöglichkeiten grenzüberschreitender Zugverbindungen im Euregio-Gebiet

Das im Sommer 2018 abgeschlossene Projekt „EUREGIO SchienenRegion“ richtete sich auf die Verbesserung der internationalen, grenzüberschreitenden Schienenverbindungen im EUREGIO-Gebiet auf und rund um die Trägerstrecke Amsterdam – Berlin. Die Entwicklung und Verbesserung von Hochgeschwindigkeits-Zugverbindungen wird durch die Europäische Union als wichtig erkannt. Untersucht wurden Maßnahmen, die zur Reisezeitverkürzung, Frequenzerhöhung und Verbesserung der Verlässlichkeit der grenzüberschreitenden Schienenverbindungen auf der Berlinlinie und den grenzüberschreitenden interregionalen Zubringerstrecken beitragen. Die städtischen und ländlichen Gebiete im EUREGIO-Raum sollen möglichst effizient miteinander verbunden werden.
Die teilnehmenden Partner sind für die Weiterentwicklung des Schienennetzes in der Grenzregion verantwortlich und benötigen daher gemeinsame Untersuchungen mit konkreten Vorschlägen für Verbesserungen. Zudem kann mithilfe der Studie die Sichtbarkeit und Wichtigkeit von grenzüberschreitendem SPNV auf nationaler Ebene dargestellt werden. Die Ergebnisse der Studien wurden den beteiligten Parteien vorgestellt und in die regionale Gremien eingebracht. Zudem wurden die Möglichkeiten einer Förderung durch das TEN-T-Programm eruiert, da die Amsterdam-Berlin-Verbindung Teil des Nordsee-Baltikum-Korridors innerhalb dieses Programms ist.


Zum Projekt (externer Link)

Projekt
Informationen

Geplante Projektkosten

454.500,00 €

Projektlaufzeit

1.1.2016 - 1.7.2018

Priorität

Soziokulturelle und territoriale Kohäsion des Programmgebietes

Lead Partner

Partner Provincie Overijssel

Projektpartner

Zweckverband SPNV Munsterland (ZVM), Bentheimer Eisenbahn AG