Interreg

Deutschland-Nederland

SPECTORS

SPECTORS ist eine niederländisch-deutsche Hightech-Initiative zur Erschließung des Marktpotentials ziviler Drohnentechnologie durch Sensorinnovationen für Fernerkundung und Fernüberwachung. Der zivile Markt für die Nutzung von Drohnen und damit verbundener Sensortechnologie in den Bereichen Fernüberwachung, Fernerkundung, Filmproduktion und Landwirtschaft ist immens. Das US-Portal „Business Insider“ schätzt allein das Marktpotenzial ziviler Drohnentechnologie in den nächsten 10 Jahren auf über 12 Milliarden USD.

SPECTORS nutzt dieses Marktpotenzial zur Wertschöpfung in der Region. Aus den interdisziplinären Projektaktivitäten entstehen eine Vielzahl von Produkten (Demonstratoren) mit den dazugehörigen Prozessen und Dienstleistungen basierend auf der neuartigen Hard- und Software. Diese werden durch die beteiligten regionalen KMU vertrieben und angeboten.

SPECTORS bedeutet:

  • 18 neue Produkte in den Schwerpunkten Sensor und Drohnentechnologie zur Fernerkundung und -überwachung
  • Win interdisziplinäres und komplementäres Konsortium aus 31 Partnern – davon allein 20 KMU
  • Gesamtkompetenz aus dem Netzwerk von der Idee bis zur Kommerzialisierung der unterschiedlichen Produkte
  • 40 neue Arbeitsplätze während der Projektlaufzeit, 50 weitere in den nachfolgenden 5 Jahren
  • Sicherung von über 840 Arbeitsplätzen in Unternehmen und Forschungseinrichtungen
  • Interne und externe Workshops und Symposien für Interessenten, Produzenten und Anwender