Interreg

Deutschland-Nederland

Regional Skills Labs

Regionale Skills Labs - Stärkung regionaler KMU durch Entwicklung zukunftsorientierter Fähigkeiten bei Auszubildenden und Unternehmern im Agrofood Sektor

Der Agrofood Sektor ist in den Niederlanden der größte und gehört in Deutschland zu den größten Güter produzierenden Unternehmenszweigen. Der Sektor ist sehr international. Der Sektor steht für einschneidende Veränderungen unter Einfluss von Markttrends und technologische Entwicklungen. Dafür ist gut ausgebildetes Personal und eine innovative Denkweise im KMU unverzichtbar. Der Zustrom von qualifizierten Mitarbeitern bleibt jedoch unter dem Bedarf. Außerdem haben Unternehmen Schwierigkeiten bei der Suche nach geeigneten Weiterbildungen.
Das Vorhaben Regional Skills Labs führt (zukünftige) Arbeitnehmer und Unternehmer aus dem Agrofood Sektor in Testzentren zusammen. Dort kann man mit den neusten Technologien üben und innovative Geschäftsideen für neue Markttrends entwickeln. Jedes Regional Skills Lab hat seinen eigen spezifischen Schwerpunkt: intelligentes Management im Gartenbau; neue Markttrends; innovative, internationale und interkulturelle Betriebsführung; smart Farming; und smart Food Processing. In jedem Skills Lab leiten Unternehmer die zu erlernenden Fertigkeiten an.
Drei Regional Skills Labs im deutsch-niederländischen Grenzgebiet können direkt beginnen zu arbeiten, zwei andere werden innerhalb des Projektes entwickelt. Alle Skills Labs sind stark international orientiert und arbeiten intensiv zusammen: Teilnehmer und Unternehmer angebunden an die Regional Skills Labs nehmen an Aktivitäten in mehreren Skills Labs teil. Dadurch werden sie in den neusten Fertigkeiten und verschiedenen Aspekten des Agrofood Sektors ausgebildet. Niederländische und deutsche Teilnehmer nehmen gemischt an den Trainings teil. Somit kommen sie innerhalb der Euregio in Berührung mit Parteien aus dem wichtigsten Exportmarkt ihres (zukünftigen) Unternehmens.
Insgesamt nehmen minimal 200 Unternehmer und 500 (zukünftige) Mitarbeiter im Agrofood Sektor an dem Skills Lab Programm während der Projektlaufzeit teil. Im Projekt werden 10 neue Produkt-Markt-Kombinationen entwickelt.


Zum Projekt

Projekt
Informationen

Geplante Projektkosten

2.218.060,00 €

Projektlaufzeit

1.5.2017 - 31.12.2020

Priorität

Erhöhung der grenzüberschreitenden Innovationskraft im Programmgebiet

Lead Partner

IMBSE GmbH

Projektpartner

Huis van de Brabantse Kempen , CITAVERDE College Roermond, Stichting AOC-Oost Nederland, Agrobusiness Niederrhein e.V., HAS Den Bosch, 40 KMU Skills Lab Agrofood Management, 40 KMU Skills Lab Smart Chain, 40 KMU Skills Lab Smart Farming, 40 KMU Skills Lab Smart Horticulture, 40 KMU Skills Lab Smart Food Processing, Stichting Werkgelegenheid Groen Onderwijs

Projekt
Finanzierung

Finanzierer Betrag
Provincie Noord-Brabant 19.995,27 €
HAS Den Bosch 19.752,00 €
40 KMU Skills Lab Smart Chain 67.500,00 €
40 KMU Skills Lab Agrofood Management 67.500,00 €
Huis van de Brabantse Kempen 59.526,00 €
Agrobusiness Niederrhein e.V. 45.895,00 €
40 KMU Skills Lab Smart Food Processing 67.500,00 €
Ministerie van Economische Zaken 89.978,70 €
Provincie Gelderland 19.995,27 €
40 KMU Skills Lab Smart Farming 67.500,00 €
CITAVERDE College Roermond 84.866,25 €
MWIDE NRW 149.964,50 €
Provincie Limburg 19.995,27 €
40 KMU Skills Lab Smart Horticulture 67.500,00 €
Stichting AOC-Oost Nederland 62.822,00 €
Stichting Werkgelegenheid Groen Onderwijs 0,00 €
EFRE / EFRO 1.109.020,00 €
IMBSE GmbH 198.749,74 €