Interreg

Deutschland-Nederland

Qualifikation in Waldarbeit und Landschaftspflege - sicher, mobil und zukunftsfähig

Sicher, mobil und zukunftsfähig durch grenzübergreifende Qualifizierungsstandards für Waldarbeit und Landschaftspflege

Das Projekt “Qualifikation in Waldarbeit und Landschaftspflege – sicher, mobil und zukunftsfähig” hat einen wichtigen Beitrag zur Harmonisierung von Qualifizierungsanforderungen in der Waldarbeit beidseits der niederländisch-deutschen Grenze geleistet. In einem intensiven grenzüberschreitenden Erfahrungs- und Wissensaustausch haben die Projektpartner, das Forstliche Bildungszentrum (FBZ) des Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen und das IPC Groene Ruimte daran gearbeitet, die Entwicklung von einheitlichen Qualifizierungsverfahren im Rahmen des Europäischen Motorsägenzertifikats (ECC) voranzutreiben und den Zugang zum ECC zu erleichtern.

Forstliche Dienstleister, Wald- und Grundbesitzer oder auch Ausbildungszentren aus der Euregio Rhein-Waal waren eingeladen, Anforderungen an Fachwissen sowie Qualifizierungsbedarfe für Tätigkeiten in Wald und Landschaft zu klären. Barrieren für grenzüberschreitende Mobilität von Dienstleistern und Arbeitskräften wurden im Rahmen von Workshops evaluiert, Zertifizierungsanforderungen im jeweiligen Nachbarland und deren gegenseitige Anerkennung aufgezeigt. Der zunehmende Fachkräftebedarf im Forstsektor in der Euregio und darüber hinaus wurde im Rahmen einer Potentialanalyse dargestellt.

Forstwirtschaft und Landschaftspflege befinden sich aktuell im Umbruch. Neben der effizienten Nutzung als Rohstoffquelle spielen zunehmend auch die Umweltleistungen des Waldes eine Rolle. Diese wichtigen Waldfunktionen (CO2 Speicherung, Biodiversitätsreservoir, Gesundheitspflege) fordern neue Kompetenzen, gleichzeitig wird die Forstwirtschaft mehr und mehr von neuen Technologien (sensorgesteuerte und automatisierte verfahren) bestimmt. Daraus ergeben sich neue Anforderungen an Wissen und Kompetenz von Mitarbeitern, und damit an deren Aus- und Weiterbildung. Qualität, Sicherheit und Ergonomie spielen in der nach wie vor gefährlichen Waldarbeit bei kleinen und mittelständischen Unternehmen eine wichtige Rolle.

Im Rahmen des Projektes wurden grenzübergreifend mehrsprachige innovative Ausbildungsangebote entwickelt, die den Zugang zum ECC für verschiedene Zielgruppen erleichtern. Auf der Basis einer gemeinsamen Online-Lernplattform wurden umfassende Lerninhalte erstellt und fortlaufend optimiert. Dabei haben die Partner besonderen Wert auf die Produktion von visuellen Medien gelegt, bis hin zu VR (Virtual Reality) Trainings unter Nutzung von 360° Filmen. Selbsttests zur Überprüfung des eigenen Wissensstandes finden besonderen Anklang bei den Nutzern. In Ergänzung zum Präsenzlernen sind damit nun innovative Medien verfügbar, die in besonderer Weise für die Gefahren der motormanuellen Holzernte sensibilisieren. Alle Projektaktivitäten wurden regelmäßig mit dem European Forestry and Environmental Skills Council (EFESC) ausgetauscht.

Dadurch werden positive Effekte auf die Entwicklung von Betrieben auf beiden Seiten der Grenze erzielt. Kompetenzsteigerungen tragen zu geringeren Krankheitsausfällen, zur Verbesserung der Arbeitsqualität sowie zu einem höheren Maß an Effizienz im Arbeitseinsatz bei.

Das Projekt wurde im Rahmen vom Interreg V A Programm finanziert durch die Provinz Gelderland, das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen (MWEIMH), den Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen und das IPC Groene Ruimte.

Für weitere Informationen können Sie Kontakt aufnehmen mit:

Roland Tromp
E-Mail: r.tromp@ipcgroen.nl

oder

Thomas Heimann
E-Mail: Thomas.Heimann@wald-und-holz.nrw.de


Zum Projekt (externer Link)

Projekt
Informationen

Geplante Projektkosten

429.499,31 €

Projektlaufzeit

1.9.2016 - 31.8.2019

Priorität

Soziokulturelle und territoriale Kohäsion des Programmgebietes

Lead Partner

Landesbetrieb Wald und Holz, Regionalforstamt Niederrhein

Projektpartner

IPC Groene Ruimte BV, Landesbetrieb Wald u. Holz, Forstliches Bildungszentrum für Waldarbeit und Forsttechnik NRW

Projekt
Finanzierung

Finanzierer Betrag
Landesbetrieb Wald und Holz, Regionalforstamt Niederrhein 0,00 €
IPC Groene Ruimte BV 46.033,63 €
MWIDE NRW 53.577,29 €
Provincie Gelderland 53.577,29 €
Landesbetrieb Wald u. Holz, Forstliches Bildungszentrum für Waldarbeit und Forsttechnik NRW 61.120,98 €
EFRE / EFRO 214.309,18 €