Interreg

Deutschland-Nederland

Prüfbehörde

Prüfbehörde

Die Prüfbehörde sorgt gemäß VO (EU) Nr. 1303/2013, Art. 127 dafür, dass das ordnungsgemäße Funktionieren des Verwaltungs- und Kontrollsystems des operationellen Programms und die Vorhaben (anhand geeigneter Stichproben) auf der Grundlage der erklärten Ausgaben geprüft werden (Second Level Control). Die Prüfbehörde erstellt dazu eine Prüfstrategie und einen jährlichen Kontrollbericht.

Die Prüfbehörde führt die in der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013, Art. 127 vorgesehenen Aufgaben nach den Vorgaben der Durchführungsverordnung weisungsfrei durch. Sie ist unabhängig von der Verwaltungs- und der Bescheinigungsbehörde tätig und arbeitet nach international anerkannten Prüfstandards.

Die Prüfbehörde ist ermächtigt, die Aufgaben gemäß Verordnung (EU) Nr. 1303/2013, Art. 127 im gesamten Programmgebiet unmittelbar wahrzunehmen und wird deshalb nicht von einer Gruppe von Finanzprüfern bestehend aus jeweiligen Vertretern aus den Mitgliedsstaaten unterstützt (vgl. VO (EU) Nr. 1299/2013, Art. 25).

Die Prüfbehörde informiert die Verwaltungs- und die Bescheinigungsbehörde regelmäßig über die Ergebnisse der von ihr durchgeführten Prüfungen und Kontrollen. Daneben kann sie im Rahmen ihrer Tätigkeit Empfehlungen zu Programmverbesserungen und zur künftigen Vermeidung von Fehlern geben und wirkt auf Wunsch der Verwaltungsbehörde beratend im Vorfeld geplanter Programmänderungen mit, wobei sie nicht in die Entscheidung und Umsetzung einbezogen ist. Die Finanzierung der Prüfbehörde erfolgt aus den Mitteln der technischen Hilfe.


Zum Projekt

Projekt
Informationen

Geplante Projektkosten

1.900.000,00 €

Projektlaufzeit

1.1.2015 - 31.12.2022

Priorität

Technische Hilfe

Projekt
Finanzierung

Finanzierer Betrag
Finanzministerium Nordrhein-Westfalen 0,00 €
Ministerie van Economische Zaken 359.687,75 €
Niedersächsische Staatskanzlei 159.861,12 €
MWIDE NRW 383.340,75 €
EFRE / EFRO 997.110,38 €