Interreg

Deutschland-Nederland

Power to Flex

Power to Flex; flexible Energieversorgung durch Energiespeicherung

Sonne und Wind erzeugen mal zu viel und mal zu wenig Strom. Angebot und Nachfrage lassen sich dadurch schwer in Einklang bringen. Power to Flex, ein Kooperationsprojekt, in dessen Rahmen Unternehmen, Wissensinstitute und Behörden aus dem Norden der Niederlande und Nordwestdeutschland, will Lösungen bieten und realisiert innovative Pilotprojekte für die Speicherung nachhaltig erzeugter Energien.

Energie speichern
Die Energiespeicherung erfolgt in Form von Wasserstoffgas, Wärme, Elektrizität und Biogas, sowohl in kleinem (Einzelhaushalte) als auch mittelgroßem Maßstab (Unternehmen, Wohnblocks und Mobilität).

Was bringt es?
Die eingebundenen Projektpartner stammen in erster Linie aus mittleren und Kleinbetrieben. Sie sehen Möglichkeiten für kleinmaßstäbliche Anwendungen für die Speicherung von Energie nahe der Quelle. Dadurch entstehen nicht nur neue Produkte, sondern auch neue Arbeitsplätze.

Entwicklung Versuchsanlagen
– Einzelhaushalte: eine Kleinanlage, die Wasserstoff, Wärme und Strom für Einzelhaushalte und Kleinbetriebe speichert.
– Mobilität: eine kleine Wasserstofftankstelle zum Ausgleich der Differenz in Stromangebot und Stromnachfrage.
– Unternehmen/Wohnblocks: eine mittelgroße Versuchsanlage als Energiespeicher für Wohnblocks und mittlere Unternehmen.

Das Projekt wurde November 2016 begonnen. Die innovative Pilotprojekte werden Anfang 2019 demonstriert.


Zum Projekt (externer Link)

Projekt
Informationen

Geplante Projektkosten

3.298.436,94 €

Projektlaufzeit

1.4.2016 - 1.4.2020

Priorität

Erhöhung der grenzüberschreitenden Innovationskraft im Programmgebiet

Lead Partner

Provincie Groningen

Projektpartner

Stichting Hanze Hogeschool Groningen, Hochschule Emden/Leer, Provincie Drenthe, Cedel B.V., Oosterhof Holman, Energy Company, Holthausen Groep, Jaske & Wolf Verfahrenstechnik GmbH, DLR-Institut für Vernetzte Energiesysteme e. V, Bioclear B.V., Nordwest Gruppe, 3N Dienstleistungen GmbH, INTIS, Adverio Engineering, Oldenburger Energie Cluster OLEC e.V., Stadtwerke Emden, Partner Provincie Groningen, PLANET - planungsgruppe Energie und Technik GbR, Holthausen Energy Points B.V.

Projekt
Finanzierung

Finanzierer Betrag
Holthausen Energy Points B.V. 58.404,92 €
Cedel B.V. 95.869,61 €
Oldenburger Energie Cluster OLEC e.V. 0,00 €
Provincie Drenthe 15.153,34 €
INTIS 21.163,44 €
3N Dienstleistungen GmbH 58.809,11 €
Stichting Hanze Hogeschool Groningen 60.013,82 €
Ministerie van Economische Zaken en Klimaat 160.406,02 €
Hochschule Emden/Leer 69.395,07 €
Holthausen Groep 24.237,30 €
Energy Company 51.747,09 €
Nordwest Gruppe 143.014,00 €
MB Niedersachsen 267.343,36 €
Desios GmbH 0,00 €
DLR-Institut für Vernetzte Energiesysteme e. V 72.368,11 €
Provincie Groningen 95.044,17 €
Peter Harms - Blue Hamster 0,00 €
Oosterhof Holman 97.698,83 €
Partner Provincie Groningen 33.508,30 €
Bioclear B.V. 51.766,54 €
Adverio Engineering 52.551,63 €
Stadtwerke Emden 4.420,56 €
PLANET - planungsgruppe Energie und Technik GbR 30.033,29 €
EFRE / EFRO 1.457.475,03 €
Jaske & Wolf Verfahrenstechnik GmbH 54.015,72 €