Interreg

Deutschland-Nederland

MOVERO

Nutzung und Weiterentwicklung von modernen Verfahren der Oberflächenstrukturierung

Das Projekt „Nutzung und Weiterentwicklung von modernen Verfahren der Oberflächenstrukturierung für interdisziplinäre Anwendungen in der regionalen Industrie“ (MOVERO) beschäftigt sich mit der Mikrostrukturierung von Folienoberflächen mit Prägewälzen. Durch die Anbringung einer Struktur auf eine optisch „glatten“ Folienoberfläche wird z.B. die Kontaktfläche für Verschmutzungen reduziert.

Im Projektverlauf werden die Unternehmen der verschiedenen Branchen in Kooperation mit den Hochschulen und Forschungseinrichtungen die theoretischen Grundlagen von Oberflächengeometrien und deren funktionalen Eigenschaften erarbeiten und mit den daraus gewonnenen Erkenntnissen die industrielle Umsetzung durchführen.

„Hierfür existiert eine sehr große Zielgruppe, die von den Weiterentwicklungen im Bereich der Oberflächentechnologie profitieren wird“ erläutert Projektkoordinator Alexander Jaegers von der Transferagentur der Fachhochschule Münster. Zu denken ist dabei an die Automobilindustrie, die Verpackungsindustrie (z. B. Nahrungsmittelverpackungen und Sicherheitselemente als Kopierschutz), die Energietechnik (Solartechnik), die Druck- und Werbetechnik, die Medizintechnik, Anwender im Bereich Lichttechnik etc.

Gemeinsames Kennzeichen der geplanten Anwendungen ist ein schneller Hochleistungs-Ultrakurzpulslaserabtrag und ggf. ein nachfolgender Laserpolierschritt, mit dem verschiedene Oberflächengeometrien auf Prägewälzen erstellt werden. Dies ermöglicht im darauffolgenden Prägeprozess die optimierten Strukturen schnell und kostengünstig im Rolle-zu-Rolle-Verfahren auf verschiedene Folienoberflächen (Kunststoffe, Metalle) zu übertragen, wobei die funktionalisierten Oberflächen auf den entsprechenden Einsatzbereichen in Form und Strukturgröße angepasst werden können.


Zum Projekt (externer Link)

Projekt
Informationen

Geplante Projektkosten

4.537.848,69 €

Projektlaufzeit

1.7.2016 - 31.12.2019

Priorität

Erhöhung der grenzüberschreitenden Innovationskraft im Programmgebiet

Lead Partner

Fachhochschule Münster

Projektpartner

EWE-Forschungszentrum für Energietechnologie e. V. - NEXT ENERGY, Schepers GmbH & Co KG, SAUERESSIG GmbH & Co. KG, Universiteit Twente, Irmato, Kamp Coating Apeldoorn BV, Materiomics, Morphotonics B.V. , TAFH Münster GmbH, Duropanel BV

Projekt
Finanzierung

Finanzierer Betrag
DLR-Institut für Vernetzte Energiesysteme e. V 46.811,00 €
Materiomics 182.640,33 €
Ministerie van Economische Zaken 324.002,00 €
Schepers GmbH & Co KG 121.030,00 €
EFRE / EFRO 2.268.924,00 €
Provincie Limburg 64.800,00 €
Irmato 40.850,00 €
Morphotonics B.V. 238.210,12 €
MWIDE NRW 405.002,68 €
Provincie Noord-Brabant 54.000,00 €
Provincie Gelderland 64.800,00 €
SAUERESSIG GmbH & Co. KG 165.528,17 €
Provincie Overijssel 32.400,00 €
Duropanel BV 140.007,26 €
Fachhochschule Münster 45.667,00 €
Universiteit Twente 41.283,00 €
Niedersächsische Staatskanzlei 135.001,00 €
TAFH Münster GmbH 0,00 €
Kamp Coating Apeldoorn BV 166.892,13 €