Interreg

Deutschland-Nederland

MIND

Medizinische Innovation Nederland-Deutschland

In Deutschland wie auch in den Niederlanden ist „Liefe Science & Health“ ein innovativer Sektor mit enormem Wachstumspotential für die Zukunft und somit einer der wichtigsten Pfeiler der Wirtschaft in beiden Ländern. Die starke Alterung der Bevölkerung, die Zunahme von chronischen Krankheiten, der Mangel an gut ausgebildetem Gesundheitspersonal, die wachsende Nachfrage nach maßgeschneiderter Pflege und die Entstehung neuer Krankheitsbilder sind große gesellschaftliche Herausforderungen.

Im deutsch-niederländischen Grenzgebiet ist eine hohe Kompetenz im Bereich Innovationen für den Health & Life Science Sektor vorhanden. Er gibt in beiden Ländern verschiedene Initiativen, die Innovationen auf diesem Gebiet stimulieren. Diese Initiativen sind jedoch häufig nicht grenzüberschreitend ausgerichtet. Das INTERREG-Projekt MIND zielt darauf ab, die Zusammenarbeit zwischen deutschen und niederländischen kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) bei der Entwicklung innovativer Gesundheitsprodukte konkret zu stimulieren.

Das Projekt MIND fördert sowohl die grenzüberschreitende Zusammenarbeit wie auch die Entwicklung innovativer Produkte, welche eine Antwort geben können auf die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen, insbesondere in der Pflege.

Hierzu wurden konkret 6 Innovationsprojekte unter Beteiligung von 18 Unternehmen sowie 6 Forschungseinrichtungen und Kliniken realisiert. Darüber hinaus wurden 19 Potentialanalysen für die Entwicklung neuer grenzüberschreitender Projektideen unterstützt. Ein Kernteam von 4 Netzwerkorganisationen unter der Leitung von Oost NL als Leadpartner hat die Aktivitäten koordiniert und die neuen Projektansätze auf den Weg gebracht.


Zum Projekt (externer Link)

Projekt
Informationen

Geplante Projektkosten

5.739.762,49 €

Projektlaufzeit

1.8.2015 - 1.9.2018

Priorität

Erhöhung der grenzüberschreitenden Innovationskraft im Programmgebiet

Lead Partner

Oost NV - Ontwikkelingsmaatschappij Oost Nederland

Projektpartner

Stichting Health Valley, GewiNet, Kompetenzzentrum, Transferagentur FH Münster GmbH, Quirem Medical BV, Relitech B.V, Surfix BV, Febotec GmbH, Cinoptics, Noldus Information Technology BV, Radboud University, Nijmegen , DEMCON advanced mechatronics, Finapres Medical Systems B.V., Fachhochschule Muenster, Zentrum fuer Medizintechnik und Ergonomie (MT-E), St. Franziskus Hospital, HybriScan Technologies B.V., Radboud University Nijmegen, Department of Neurophysiology, Polyoptics GmbH, SmarAct GmbH, DKMS, CapaMed GmbH, Harmsen Software Engineering Services, TRYXZ, Corantis Kliniken GmbH, Roessingh Research and Development, Inmote MedTech , Netzwerk Gesundheitswirtschaft Münsterland e.V., beemo GmbH, SALT AND PEPPER software solutions, Universiteit Twente