Interreg

Deutschland-Nederland

MEDUWA Vecht(e)

MEDUWA Vecht(e)

Das Akronym MEDUWA steht für: MEDizin Unerwünscht im WAsser / MEDicijnen Uit het WAter / MEDicines Unwanted in WAter

Um ein komplexes Thema wie Mikro-Verunreinigung von Boden, Nahrung, Wasser und Luft zu bearbeiten, ist ein umfassendes Paket von sich ergänzenden Techniken und Methoden erforderlich. MEDUWA-Vechte ist eine Zusammenarbeit von 27 niederländischen und deutschen Unternehmen, Universitäten, Krankenhäusern und privaten Organisationen. Dieses Konsortium entwickelt Produkte und Dienstleistungen die die Emissionen von Human- und Tierarzneimitteln sowie multiresistenten Bakterien in Boden, Nahrung, Wasser und Luft bekämpfen und die regionale Wirtschaft unterstützen.

Der innovativste Aspekt des MEDUWA-Projekts ist, dass gleichzeitig an mehreren Stationen des Lebenszyklus von Arzneimitteln gearbeitet wird. Dabei werden folgende Aspekte einbezogen: Messung, Visualisierung und Kommunikation des Problems; Simulieren von Maßnahmen; Eindämmung und Prävention. Zusätzlich werden unter Verwendung von Informations- und Kommunikationstechnologie synergetische Ideen, Strategien, Techniken und Methoden zum Management von Boden und des Wasser in einem Einzugsgebiet integriert.

MEDUWA-Vecht(e) konzentriert sich (als Beispiel) auf das grenzüberschreitende Einzugsgebiet des Flusses Vechte.


Zum Projekt (externer Link)

Projekt
Informationen

Geplante Projektkosten

8.451.607,00 €

Projektlaufzeit

11.10.2016 - 30.6.2020

Priorität

Erhöhung der grenzüberschreitenden Innovationskraft im Programmgebiet

Lead Partner

Universität Osnabrück

Projektpartner

AVIV BV, Europa Ayurveda Centrum, InProSens, Novaris Orbit Technology, Smart Hydrology, NX Filtration BV, Tournois Dynamic Innovations BV, VitalFluid, Radboud universiteit, Saxion University of Applied Sciences, Wetsus, The Integrated Assessment Society (TIAS), Universität Münster Inst. für Hygiene, Universitätsklinikum Münster Inst. für Medizinische Mikrobiologie, Universiteit Twente Water Management, Stichting Huize Aarde, Noldus Information Technology BV, DEMCON advanced mechatronics, Ubisense GmbH, AMRIF BV, Alloksys Life Sciences BV, Aix Scientifics, Microganic GmbH, Geoplex GIS GmbH, WEIL Wasseraufbereitung GmbH, Radboud Universitair Medisch Centrum, Waterschap Zuiderzeeland

Projekt
Finanzierung

Finanzierer Betrag
Universität Münster Inst. für Hygiene 33.449,00 €
The Integrated Assessment Society (TIAS) 0,00 €
Geoplex GIS GmbH 200.239,00 €
Microganic GmbH 159.893,00 €
Stichting Huize Aarde 0,00 €
InProSens 133.320,00 €
EFRE / EFRO 4.225.803,00 €
DEMCON advanced mechatronics 98.444,00 €
Waterschap Zuiderzeeland 43.537,00 €
Smart Hydrology 0,00 €
Radboud Universitair Medisch Centrum 93.467,00 €
AMRIF BV 50.146,00 €
Universiteit Twente Water Management 30.956,00 €
MWIDE NRW 297.724,00 €
Universität Osnabrück 37.726,00 €
Niedersächsische Staatskanzlei 595.448,00 €
Ministerie van Economische Zaken 535.917,00 €
Provincie Overijssel 151.336,00 €
Provincie Flevoland 19.091,00 €
Novaris Orbit Technology 125.796,00 €
WEIL Wasseraufbereitung GmbH 155.540,00 €
NX Filtration BV 161.519,00 €
Alloksys Life Sciences BV 56.004,00 €
Europa Ayurveda Centrum 161.493,00 €
VitalFluid 142.135,00 €
Ubisense GmbH 175.206,00 €
Saxion University of Applied Sciences 34.208,00 €
Noldus Information Technology BV 100.802,00 €
Provincie Fryslân 35.535,00 €
Radboud universiteit 31.109,00 €
Universitätklinikum Münster Inst. für Medizinische Mikrobiologie 33.426,00 €
AVIV BV 128.696,00 €
Aix Scientifics 160.842,00 €
Tournois Dynamic Innovations BV 54.060,00 €
Wetsus 37.404,00 €
Provincie Gelderland 151.336,00 €