Interreg

Deutschland-Nederland

LOGwear

Einsatz von Wearables zur Optimierung logistischer Prozesse

Das INTERREG-Projekt LOGwear – Einsatz von Wearables zur Optimierung logistischer Prozesse berät Unternehmen hinsichtlich des Einsatzes von Wearables. Die Fontys Fachhochschule für Technik und Logistik in Venlo arbeitet als Lead-Partner im Projekt mit der Hochschule Niederrhein, der Helmut Beyers GmbH, imat-uve gmbh und KLG Europe Venlo BV zusammen. Das Hauptziel von LOGwear ist, KMU in die Lage zu versetzen, neue Technologien (in diesem Fall Wearables) zur innovativen Gestaltung ihrer Prozesse einsetzen zu können. Ein Endprodukt ist hierzu die Entwicklung einer Knowledge-Base, die als Online Tool von Unternehmen genutzt werden kann. Unternehmen sollen so einen individuellen, automatisierten Vorschlag für den Einsatz von Wearables in ihren eigenen Prozessen erhalten. Das Projekt startete am 01.01.2016 und endet am 31.03.2018.


Zum Projekt

Projekt
Informationen

Geplante Projektkosten

1.510.378,23 €

Projektlaufzeit

1.1.2016 - 30.3.2018

Priorität

Erhöhung der grenzüberschreitenden Innovationskraft im Programmgebiet

Lead Partner

Fontys Venlo

Projektpartner

Hochschule Niederrhein, KLG Europe - Venlo bv, Helmut Beyers GmbH, imat-uve gmbh

Projekt
Finanzierung

Finanzierer Betrag
imat-uve gmbh 6.662,44 €
Provincie Limburg 188.797,28 €
Hochschule Niederrhein 88.621,87 €
Fontys Venlo 194.146,69 €
Helmut Beyers GmbH 40.877,55 €
MWIDE NRW 188.797,28 €
KLG Europe - Venlo bv 47.286,01 €
EFRE / EFRO 755.189,11 €