Interreg

Deutschland-Nederland

LNG PILOTS

LNG: Projekt zur Entwicklung von (regionalen) innovativen Lösungen für die Transport- und Industriesektoren

Der Güterverkehr über Straße und Wasser wird in den nächsten Jahren weiter ansteigen. Da dieser Güterverkehr großenteils von fossilen Brennstoffen abhängig ist, geht damit eine Steigerung des CO2-Ausstoßes einher. Das schadet Klima und Umwelt. Die Einführung von LNG (Liquefied Natural Gas) als alternativem Kraftstoff für den schweren Güterverkehr würde bedeuten, dass es keine Feinstaub- und Schwefeldioxid-Emissionen mehr gibt, dass 80-90% weniger Stickstoffdioxid in die Luft kommt und dass der CO2-Ausstoß um 10-20% reduziert wird.

Das Projekt „LNG PILOTS“ wurde initiiert, um die Einführung von LNG als alternativem Kraftstoff im Gütertransport grenzüberschreitend voranzutreiben und zu beschleunigen. Im Zuge der Einführung von LNG als neuem Kraftstoff besteht noch Forschungs- und Entwicklungsbedarf.

Im Projekt sollen u.a. Analysen für eine trimodale Infrastruktur (schwere Nutzfahrzeuge / LKW, Binnenschiffe, industrielle Anwendungen) in Häfen erfolgen sowie die Möglichkeiten der Biogasnutzung untersucht werden. Darüber hinaus sollen Logistikkonzepte für die benachbarten Länder Niedersachsen und die Niederlande entwickelt und technische Innovationen im Bereich Tanktechnik weiterentwickelt werden. Schließlich werden die Möglichkeiten für LNG-Tankstellen und Speicherkapazitäten durch Innovationen optimiert.

Projekteffekte
Investitionen in diesem Bereich werden die Exzellenz der regional angesiedelten Forschungseinrichtungen fördern und die Ansiedlung hochwertiger Technologieunternehmen aus dem Bereich Logistik, Fahrzeug- und Schiffsbau, Energietechnik und Energieversorgung ermöglichen. Dabei können Deutschland und die Niederlande Technologievorreiter für Anwendungen rund um LNG werden und ihre Wettbewerbsposition in Europa stärken.

Mittelständige Unternehmen aus der Logistik- und Transportbranche stehen derzeit unter hohem Druck der Kosteneinsparung. Dabei kann deren Wettbewerbsfähigkeit durch die Verwendung von LNG als Kraftstoff verbessert werden und können langfristig Arbeitsplätze gesichert werden.

Die sich durch die Markteinführung von LNG neu eröffnenden Geschäftsfelder werden die Auftragslage bestehender Unternehmen verbessern (Umrüstung von Schiffen auf LNG, Anlagenbau etc.) und Potential für Firmenneugründungen schaffen.


Zum Projekt (externer Link)

Projekt
Informationen

Geplante Projektkosten

6.747.285,90 €

Projektlaufzeit

15.1.2016 - 30.6.2019

Priorität

Erhöhung der grenzüberschreitenden Innovationskraft im Programmgebiet

Lead Partner

Stichting Energy Valley

Projektpartner

Kompetenzzentrum 3N e.V., DST, Rijksuniversiteit Groningen , HAN (Hogeschool van Arnhem en Nijmegen), Ekwadraat advies BV, Bioenergie Gehlenberg GmbH & Co KG, PitPoint, Gas- und Wärme- Institut Essen e. V., Green Bio Power B.V., Orange Gas B.V., Grundstück Hünxe GmbH, DMT Environmental Technology B.V., Stark Learning, INGHA, BTO Management Consulting AG, Merkel Energy GmbH, De Lauwershorst Groep, Energie Agentur NRW, Mobiele Stroom B.V., Menke Spezial-Transporte GmbH & Co. KG, Low8, Deltalinqs, H.S. Agri B.V., GasCom, Rotec Engineering B.V., Rolande LNG B.V., POC Transport, Regenerative Energie Münster, HarvestaGG, Prins Autogassystemen B.V., CG Holthausen B.V., Green Planet Pesse B.V., Gebrüder Beckmann, Q1 Energy AG, Tiefkuehl Overnight-Service

Projekt
Finanzierung

Finanzierer Betrag
Provincie Gelderland 36.109,26 €
Merkel Energy GmbH 65.014,50 €
HAN (Hogeschool van Arnhem en Nijmegen) 176.650,00 €
Kompetenzzentrum 3N e.V. 32.081,25 €
Provincie Drenthe 11.650,93 €
Provincie Flevoland 26.736,28 €
Overnight Tiefkühl Service GMBH 17.535,00 €
Stichting Energy Valley 31.000,00 €
Agiplan GMBH 88.930,00 €
Rolande LNG B.V. 36.656,25 €
CG Holthausen B.V. 43.535,00 €
Provincie Noord-Brabant 14.612,04 €
MWIDE NRW 197.857,16 €
Provincie Fryslân 41.051,69 €
Rotec Engineering B.V. 289.622,50 €
POC Transport 64.849,50 €
Mobiele Stroom B.V. 10.620,00 €
BTO Management Consulting AG 89.922,75 €
Bioenergie Gehlenberg GmbH & Co KG 7.785,00 €
DST 33.930,00 €
Gebrüder Beckmann 41.562,50 €
PitPoint 52.185,00 €
Niedersächsische Staatskanzlei 197.857,16 €
Provincie Groningen 15.708,41 €
Ministerie van Economische Zaken 237.429,99 €
INGHA 70.050,75 €
EE ENERGY ENGINNERS GmbH 75.015,00 €
EFRE / EFRO 3.373.641,80 €
Q1 Energy AG 28.117,50 €
Gas- und Wärme- Institut Essen e. V. 47.344,38 €
Universal Energy Solutions BV 50.512,50 €
Regenerative Energie Münster 7.450,00 €
Orange Gas B.V. 152.435,50 €
Ekwadraat advies BV 40.704,00 €
HarvestaGG 0,00 €
H.S. Agri B.V. 10.485,00 €
Deltalinqs 17.028,00 €
Rijksuniversiteit Groningen 8.853,75 €
Provincie Overijssel 12.373,72 €
Green Bio Power B.V. 140.282,50 €
GasCom 45.810,00 €
Stark Learning 40.928,75 €
Kryolite 316.972,33 €
Grundstück Hünxe GmbH 165.135,00 €
Energie Agentur NRW 0,00 €
Green Planet Pesse B.V. 11.242,50 €
De Lauwershorst Groep 25.091,25 €
DMT Environmental Technology B.V. 133.252,50 €
Menke Spezial-Transporte GmbH & Co. KG 20.985,00 €
Prins Autogassystemen B.V. 92.682,00 €