Interreg

Deutschland-Nederland

KRAKE

Starke Dörfer

Die Auswirkungen des demografischen Wandels werden im ländlichen Raum immer deutlicher spürbar. Die Einrichtungen in den Dörfern nehmen ab, und damit auch die Lebensqualität. Zugleich leiden Identität, Vitalität und Attraktivität der Dörfer darunter. Beide Seiten der NL-D Grenze kennen diese Problematik. Im Rahmen des KRAKE-Projektes greifen die beteiligten Projektpartner diese Problematik gemeinsam mit mindestens 40 Pilotdörfern aus der ERW und der EUREGIO auf mit dem Ziel: Erhalt bzw. Verbesserung der Lebensqualität und soziale Zukunftsfähigkeit der kleinen Dörfer. Die Bedarfe der Dörfer stehen dabei jeweils im Mittelpunkt. Das Projekt fokussiert auf die nachhaltige Stärkung des Selbstmanagement der NL und D Dörfer bezüglich sechs der Themenfelder: Care, Wohnen, gesunder Lebensstil, kinderfreundliche Dörfer, KMU und Ehrenamtlich sowie DNA des Dorfes. Zu jedem Themenfeld entsteht eine Community mit mehreren Pilotdörfern. In enger Zusammenarbeit zwischen den Bürgern/Dörfern, KMU und beteiligten Hochschulen werden innerhalb dieser Communities Konzepte entwickelt und realisiert. Ein zweisprachiges Selbstmanagement Handbuch zum jeweils spezifischen Themenfeld trägt bei zur Übertragbarkeit und Anwendbarkeit der Projektergebnisse für andere NL und D Dörfer – und im Anschluss daran für Stadtviertel und Nachbarschaften. Damit sind die Projektergebnisse auch für Städte und andere ländlichen Gebiete mit einer ähnlichen Problematik interessant. Unterschiede zwischen dem NL und D Gesellschaftssystem, der Gesetzgebung und Kultur führen zu unterschiedlichen Lösungen. Der grenzüberschreitende Erfahrungs- und Wissensaustausch bedeutet voneinander und miteinander lernen und eine weitere Reduzierung der Barrierewirkung der Grenze. Das Projektmanagement ist zuständig für die administrative und organisatorische Abwicklung, die Dissemination der Projektergebnisse sowie die Synergie mit anderen regionalen, überregionalen und Interreg-/EFRO-Projekten


Zum Projekt

Projekt
Informationen

Geplante Projektkosten

3.769.701,98 €

Projektlaufzeit

1.1.2016 - 30.6.2019

Priorität

Soziokulturelle und territoriale Kohäsion des Programmgebietes

Lead Partner

Hogeschool van Arnhem en Nijmegen

Projektpartner

Handwerkskammer Münster, Fachhochschule Münster, Hochschule Rhein-Waal, Transferagentur FH Münster GmbH, Kreishandwerkerschaft Borken, Dorpengroep NL, Dorpengroep D

Projekt
Finanzierung

Finanzierer Betrag
Provincie Gelderland 471.212,75 €
Dorpengroep D 41.400,00 €
Fachhochschule Münster 105.346,19 €
MWIDE NRW 471.212,75 €
Transferagentur FH Münster GmbH 38.792,71 €
Kreishandwerkerschaft Borken 18.705,21 €
Handwerkskammer Münster 25.774,62 €
Hogeschool van Arnhem en Nijmegen 487.817,18 €
Hochschule Rhein-Waal 183.189,58 €
Provincie Noord-Brabant 0,00 €
EFRE / EFRO 1.884.850,99 €
Dorpengroep NL 41.400,00 €