Interreg

Deutschland-Nederland

Groen Goud

Grünes Gold: Pyrolyseöl als erneuerbarer Rohstoff: biobased Produkte über Pyrolyse und den intelligenten Einsatz minderwertiger Biomasse

Innerhalb des Euregiogebiets stellt der Einsatz von Biomasse für nachhaltige Energie einen Schwerpunkt dar. Ende 2014 wird in diesem Gebiet die erste Standalone-Pyrolysefabrik in Europa in Betrieb genommen. Pyrolyse ist eine Technik zur Ölgewinnung aus Biomasse. Pyrolyse-Öl kann als Kraft- und Rohstoff für biobasierte Materialen dienen.

Dieses Projekt stellt eine Kooperation zweier Hochschulen (Saxion Hogeschool in den Niederlanden und Fachhochschule Münster in Deutschland) und verschiedener kleiner und mittlerer Unternehmen aus den Niederlanden und Deutschland dar. Sie werden an verschiedenen Innovationen für die Produktion von Pyrolyse-Öl und hochwertigen Chemikalien aus minderwertigen Biomasseresten arbeiten – wie Vergärungsresten und Überbleibseln aus der Land- und Forstwirtschaft – wie Pyrolyse und Fraktionierung.

Das schlussendliche Ziel des Projekts ist zweigeteilt:
• Die Entwicklung von Pyrolyse als Anwendung für minderwertige Biomasseströmen wie Vergärungsreste und Überbleibsel aus der Land- und Forstwirtschaft.
• Die Nutzung des Pyrolyse-Öls für Energieziele und Veredelung zu hochwertigen Chemikalien.

Pyrolyse stellt einen robusten Prozess dar, der prinzipiell dazu geeignet ist, wertvolle Rohstoffe aus minderwertiger Biomasse zu erschließen und für biobasierte Materialen weiter zu nutzen. Die im Rahmen dieses Projekts erworbenen Erkenntnisse finden schlussendlich in entwicklung von Anwendung, in der Pyrolyse-Öl oder Fraktionen desselben als Rohstoff für Chemikalien genutzt werden.

Aktivitäten im Projekt werden auf Grund der Verfügbarkeit großer Biomasserestmengen und einer guten Infrastruktur zusammen mit dem Bioenergiepark in Saerbeck durchgeführt.


Zum Projekt

Projekt
Informationen

Geplante Projektkosten

2.202.095,00 €

Projektlaufzeit

1.4.2015 - 31.8.2019

Priorität

Erhöhung der grenzüberschreitenden Innovationskraft im Programmgebiet

Lead Partner

DNL-contact Gmbh & Co KG

Projektpartner

Fachhochschule Münster, Saxion, B.T.G. Biomass Technology Group B.V., Lohmann GmbH, Foreco, Döpik Umwelttechnik GmbH, Alba Baving GmbH, Wessling Holding GmbH & Co. KG

Projekt
Finanzierung

Finanzierer Betrag
Saxion 79.494,00 €
Provincie Overijssel 78.800,00 €
MWIDE NRW 260.439,00 €
Lohmann GmbH 19.805,00 €
B.T.G. Biomass Technology Group B.V. 183.530,00 €
Foreco 37.853,00 €
EFRE / EFRO 1.101.047,00 €
Ministerie van Economische Zaken 181.639,00 €
Alba Baving GmbH 19.805,00 €
DNL-contact Gmbh & Co KG 95.652,00 €
Wessling Holding GmbH & Co. KG 21.260,00 €
Döpik Umwelttechnik GmbH 23.186,00 €
Fachhochschule Münster 99.585,00 €