Interreg

Deutschland-Nederland

Grenzen bewegen

Grenzen bewegen

Im Rahmen des Projektes wurde die Zielgruppe mit Hilfe eines mehrwöchigen Qualifizierungsprogramms mit einem auf die Möglichkeiten und Notwendigkeiten der Teilnehmenden abgestimmten Angebotsmix für den Arbeitsmarkt im jeweiligen Nachbarland sensibilisiert. Auf diese Weise konnte die vorhandene Hemmschwelle vor dem „Unbekannten“ jenseits der Grenze gesenkt oder idealerweise ganz abgebaut werden. Bereits in dieser Phase wurden potentielle Arbeitgeber (neben den genannten Personaldienstleistern wurden auch eine Reihe von Betrieben direkt angesprochen) in das Qualifizierungsprogramm einbezogen. Über diese wurden konkrete Profile zu besetzender Arbeitsplätze abgeglichen mit den individuellen Voraussetzungen und Möglichkeiten der Teilnehmenden. Zudem wurde mit methodischen Erfahrungen aus dem „work first“ Ansatz operiert, die deutlich auf die Stärkung der Selbstvermittlungskompetenzen setzen.


Zum Projekt (externer Link)

Projekt
Informationen

Geplante Projektkosten

788.035,50 €

Projektlaufzeit

1.10.2015 - 31.12.2018

Priorität

Soziokulturelle und territoriale Kohäsion des Programmgebietes

Lead Partner

Theodor-Brauer-Haus Berufsbildungszentrum Kleve e.V.

Projektpartner

Kreis Kleve, Gemeente Overbetuwe, RSD Regionale Sociale Dienst de Liemers

Projekt
Finanzierung

Finanzierer Betrag
EFRE / EFRO 394.020,00 €
Gemeente Overbetuwe 39.150,00 €
Kreis Kleve 69.675,50 €
MWIDE NRW 98.505,00 €
Provincie Gelderland 98.505,00 €
RSD Regionale Sociale Dienst de Liemers 39.150,00 €
Theodor-Brauer-Haus Berufsbildungszentrum Kleve e.V. 49.030,00 €