Interreg

Deutschland-Nederland

GEP digital

PROZESSKETTEN GANZHEITLICH & DIGITAL

Gegenstand dieses Projektvorhabens ist die Erprobung und Umsetzung einer Methodik zur Prozessvisualisierung und Prozessmodellierung in MKB/KMU, welche in Großkonzernen bereits Anwendung findet. Bei dieser Methodik handelt es sich um die „Business Process Model and Notation“-Sprache, (BPMN, deutsch Geschäftsprozessmodell und -notation) eine grafische Spezifikationssprache in der Wirtschaftsinformatik und im Prozessmanagement. Sie stellt Symbole zur Verfügung, mit denen Geschäftsprozesse und Arbeitsabläufe modelliert und dokumentiert werden können. BPMN2 entspricht einem internationalen Standard nach ISO/IEC 19510:2013. Hier geht es nun darum, Entscheider in kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland sowie in den Niederlanden zu sensibilisieren und zu befähigen, diese Methodik eigenständig und bezogen auf ihre eigenen Unternehmensprozesse anzuwenden. In Zukunft lassen sich hierdurch beispielsweise Medienbrüche, mangelnde Klärung von Zuständigkeiten oder Doppel- bzw. Mehrarbeiten vermeiden. Am Ende werden die Unternehmen in der Lage sein, nicht nur ihre Produktionsprozesse, sondern auch vor- und nachgelagerte Prozesse wie Arbeitsvorbereitungsprozesse, Beschaffungsprozesse, Produktentwicklungsprozesse oder Vertriebsprozesse zu steuern und diese selbstständig immer wieder anzupassen.
Damit stärkt dieses Projektvorhaben deutsche und niederländische MKB/KMU in ihrer Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Markt von Morgen. Die im Netzwerk GEP gesammelten Erfahrungen und Schlussfolgerungen bilden die Ausgangslage für diesen Projektansatz. Es hat sich zwar gezeigt, dass der Fertigungsprozess zurecht im Fokus unternehmerischer Entscheidungen steht, aber die gezielte Steuerung des Gesamtprozesses, inkl. der vor- und nachgelagerten Prozesse, zunehmend an Bedeutung gewinnt. Diese Erkenntnisse, die die MKB /KMU vor allem auch selbst gewonnen haben, führen nun dazu, einen neuen Projektantrag zu stellen.

Projekt
Informationen

Geplante Projektkosten

298.215,84 €

Projektlaufzeit

1.10.2019 - 31.12.2020

Priorität

Erhöhung der grenzüberschreitenden Innovationskraft im Programmgebiet

Lead Partner

Handwerkskammer Münster

Projektpartner

STODT Toekomsttechniek, Landkreis Grafschaft Bentheim (Wirtschaftsförderung), Vosteq Innovations B.V. , KMU BPMN2

Projekt
Finanzierung

Finanzierer Betrag
EFRE / EFRO 149.107,92 €
Handwerkskammer Münster 39.901,28 €
KMU BPMN2 6.900,00 €
Landkreis Grafschaft Bentheim (Wirtschaftsförderung) 11.835,31 €
MB Niedersachsen 7.233,53 €
MWIDE NRW 16.776,11 €
Provincie Gelderland 12.004,98 €
Provincie Overijssel 12.004,98 €
STODT Toekomsttechniek 18.643,95 €
Vosteq Innovations B.V. 23.807,78 €