Interreg

Deutschland-Nederland

Gärtners Grüner Daumen

Gärtners Grüner Daumen - Growing Support for Greenhouse Production

Die Produktion von Zierpflanzen und Gemüse ist eine bedeutende wirtschaftliche Aktivität im regionalen Gartenbau entlang der deutsch-niederländischen Grenze. Steigende Lohnkosten, Fachkräftemangel, internationaler Wettbewerb sowie steigende Qualitätsanforderungen durch Vermarkter und Verbraucher setzen die Branche zunehmend unter Druck. Betriebsleiter müssen sich immer mehr zu Gartenbau-Managern entwickeln. Das Projekt „Gärtners Grüner Daumen“ will Beiträge leisten, die zu einer spürbaren Verbesserung und Entlastung in der betrieblichen Praxis führen. Digitalisierung und insbesondere Verfahren der künstlichen Intelligenz bzw. des Machine Learning können auch Kleinstbetrieben helfen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Kern des Projektes ist die Entwicklung eines selbstlernenden “Decision Support System (DSS)”. Dazu werden Aktivitäten der Kulturführung zuerst mit Sensoren aufgezeichnet und automatisch dokumentiert. Mithilfe von Machine-Learning-Methoden werden aus den generierten Beobachtungen Zusammenhänge zwischen den aktuellen und historischen Umweltmesswerten (Klima, Licht, Pflanze, Boden) einerseits und den Entscheidungen der Kulturführung (Düngung, Bewässerung, Klimaänderung, etc.) andererseits identifiziert, um Regeln daraus abzuleiten.

In der Trainingsphase könnte eine Interaktion des Systems mit dem Kulturführer zum Beispiel so lauten: “Wenn in der Vergangenheit ähnliche Bedingungen im Gewächshaus und an der Pflanze vorherrschten, hast du dich in 80% der Fälle für Alternative A, in 15% für B und in 5% für C entschieden. Willst du wieder A wählen?” (Solche Vorschläge kennen wir in ähnlicher Weise z.B. vom Amazon Online Shop). Dadurch lernt das DSS kontinuierlich und könnte nach gewisser Zeit automatisch die notwendigen Aktionen einleiten und den Kulturführer nur noch informieren sowie durch Beobachtung selbst Regeln bei verändertem Verhalten in der Produktion ableiten, wenn etwa eine neue Kultur angebaut wird.

Projekt
Informationen

Geplante Projektkosten

900.000,00 €

Projektlaufzeit

1.1.2020 - 30.6.2022

Priorität

Erhöhung der grenzüberschreitenden Innovationskraft im Programmgebiet

Lead Partner

Yookr BV

Projektpartner

RheWaTech Rhein-Waal Institut für Technologie gemeinnützige UG, Hochschule Rhein-Waal, ISIS-IC, Ingenieurbüro Gröger, Aris BV, Futura Flower Canders & Germes GmbH, Kwekerij de Grenspaal

Projekt
Finanzierung

Finanzierer Betrag
Aris BV 40.000,00 €
EFRE / EFRO 299.866,62 €
Futura Flower Canders & Germes GmbH 0,00 €
Hochschule Rhein-Waal 80.000,00 €
Ingenieurbüro Gröger 7.000,00 €
ISIS-IC 40.000,00 €
Kwekerij de Grenspaal 0,00 €
Ministerie van Economische Zaken en Klimaat 90.040,00 €
MWIDE NRW 150.066,70 €
Provincie Limburg 30.013,34 €
Provincie Noord-Brabant 30.013,34 €
RheWaTech Rhein-Waal Institut für Technologie gemeinnützige UG 20.000,00 €
Yookr BV 113.000,00 €