Interreg

Deutschland-Nederland

EnerPRO

Rahmenprojekt innovative Energieprodukte - EnerPRO

Ziel des EnerPRO-Projektes ist die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zur Entwicklung von innovativen Produkten mit Bezug zu dezentraler erneuerbarer Energieerzeugung und –speicherung sowie Energieeffizienztechnologien. Das Projekt ist auf Energie und CO2-arme technologische Entwicklungen ausgerichtet. Hier fließen die Solartechnik, Photovoltaik, Brennstoffzellen und Wasserstofftechnologien, Energiespeicher, Systemintegration erneuerbarer Energien und Elektromobilität mit ein. Mit Hilfe der im Rahmen von EnerPRO umgesetzten Produktinnovationen wird eine gegenseitige Wertschöpfung in der Region erreicht. Der Anteil erneuerbarer Energien am Energiemix der Region wird erhöht und ein wichtiger Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele der Niederlande und Nordrhein-Westfalens geleistet.

Der Innovationsgehalt des Projektes EnerPRO liegt in den Produktentwicklungen der KMU, welche durch grenzüberschreitende Vernetzung die jeweiligen Stärken der Partner bündeln. Die Netzwerke der beteiligten assoziierten Partner (u.a. Oost NL, Alliander und EnergieagenturNRW) garantieren eine hohe grenzüberschreitende Sichtbarkeit des Projektes. Um Produktentwicklungen anzustoßen werden grenzüberschreitend Veranstaltungen durchgeführt um Entscheider in 250 Unternehmen zu sensibilisieren. Mit 100 KMU werden Orientierungsgespräche durchgeführt, 50 KMU erhalten eine Förderung der Konzeptentwicklung. Mittels grenzüberschreitender Zusammenarbeit in den Entwicklungsprojekten werden am Ende 17 konkrete neue Produkte entstehen. Es besteht die Ambition die Hälfte der Produkte in den Fokusgebieten Solartechnik und Photovoltaik zu initiieren, da in diesem Bereich ein hohes Innovationspotential besteht. Niederländisch-deutsche Teams der Projektpartner (Regiokoordinatoren) verantworten die operative Umsetzung der Aktivitäten und tragen dafür Sorge, dass Unternehmen innerhalb der Zielgruppen Unterstützung von der anderen Seite der Grenze bekommen.


Zum Projekt

Projekt
Informationen

Geplante Projektkosten

4.230.005,00 €

Projektlaufzeit

1.7.2018 - 31.12.2021

Priorität

Erhöhung der grenzüberschreitenden Innovationskraft im Programmgebiet

Lead Partner

Hochschule Düsseldorf (Zentrum für Innovative Energiesysteme)

Projektpartner

Euregio Rhein-Waal, Stichting kiEMT, Hochschule Niederrhein (SWK E² - Institut für Energietechnik und Energiemanagement), Nederlandse Organisatie voor toegepast-natuurwetenschappelijk onderzoek TNO (Solliance), Gruppe von mindestens 50 KMU im EnerPRO-Arbeitsgebiet, Nederlandse Organisatie voor toegepast-natuurwetenschappelijk onderzoek TNO (Brightlands Materials Center)

Projekt
Finanzierung

Finanzierer Betrag
EFRE / EFRO 2.115.002,50 €
Euregio Rhein-Waal 0,00 €
Gruppe von mindestens 50 KMU im EnerPRO-Arbeitsgebiet 1.799.000,00 €
Hochschule Düsseldorf (Zentrum für Innovative Energiesysteme) 0,00 €
Hochschule Niederrhein (SWK E² - Institut für Energietechnik und Energiemanagement) 0,00 €
Ministerie van Economische Zaken en Klimaat 0,00 €
MWIDE NRW 158.001,25 €
Nederlandse Organisatie voor toegepast-natuurwetenschappelijk onderzoek TNO (Brightlands Materials Center) 0,00 €
Nederlandse Organisatie voor toegepast-natuurwetenschappelijk onderzoek TNO (Solliance) 0,00 €
Provincie Gelderland 52.667,25 €
Provincie Limburg 52.667,00 €
Provincie Noord-Brabant 52.667,00 €
Stichting kiEMT 0,00 €