Interreg

Deutschland-Nederland

DruIDE

Druckbare RFID-Tags für Massenmärkte

DruIDe (Druckbare IDentifikation) wurde durch die ID4us GmbH initiiert, um eine weltweit neuartige RFID (engl. Radio Frequency IDentification) Technologie zu entwickeln. Diese innovative RFID-Systemklasse soll es erlauben, neue, auf Nanotechnologie basierende, chiplose und druckbare Funketiketten mit innovativen Lesegeräten auszulesen, ohne dabei Informationstiefe und Störfestigkeit einzubüßen. Im Vergleich zu herkömmlichen RFID-Systemen werden Etikettenstückkosten signifikant reduziert und neue Anwendungen erschlossen, die entweder durch technologische Hindernisse oder durch hohen Kostendruck bisher keine RFID-Lösung zugelassen haben. Die zentrale Vision von DruIDe ist der generelle Ersatz des Barcodes durch Funketiketten.

Einen Artikel zum Projekt finden Sie hier.

Projekt
Informationen

Geplante Projektkosten

5.221.806,25 €

Projektlaufzeit

8.1.2016 - 31.12.2019

Priorität

Erhöhung der grenzüberschreitenden Innovationskraft im Programmgebiet

Lead Partner

ID4us GmbH

Projektpartner

Universität Duisburg-Essen, Universiteit Twente, PVL Advies en Management BV, unyt GmbH & Co KG, Meyer Burger (Netherlands) B.V.

Projekt
Finanzierung

Finanzierer Betrag
Provincie Overijssel 38.906,19 €
unyt GmbH & Co KG 80.988,60 €
Provincie Noord-Brabant 91.320,01 €
Universiteit Twente 119.929,75 €
PVL Advies en Management BV 173.963,60 €
Ministerie van Economische Zaken en Klimaat 195.339,30 €
MWIDE NRW 325.565,50 €
Universität Duisburg-Essen 367.347,50 €
Meyer Burger (Netherlands) B.V. 414.648,00 €
ID4us GmbH 928.894,55 €
EFRE / EFRO 2.484.903,25 €