Interreg

Deutschland-Nederland

Doppelte Qualifizierung = doppelte Chancen

Staatssekretärin Daniela Behrens fordert das deutsche Handwerk

Am Mittwoch, den 15. März durften wir unser Projekt im niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr vorstellen. Empfangen wurden wir in Hannover von Staatssekretärin Daniela Behrens, die uns in ungezwungener Atmosphäre die Möglichkeit gab, vom aktuellen Stand unserer Bemühungen zu berichten. Einig waren wir uns, dass das deutsche Handwerk Maßnahmen ergreifen muss, um nicht Opfer der demografischen Entwicklungen zu werden. Die Erleichterung der Anerkennung von Berufsabschlüssen, um Immigranten und Grenzgängern die Aufnahme von Arbeitsverhältnissen in Niedersachsen zu ermöglichen, ist da ein wichtiger Baustein.

Erfreut waren wir über Daniela Behrens’ Zusage, uns bei der Durchsetzung unserer Projektziele unterstützen zu wollen. So möchte sie unter anderem unser Projekt dem Referat Mittelstand und Handwerk vorstellen, so dass wir unser Anliegen bei den Entscheidungsträgern des deutschen Handwerks näher bringen können.

Auch eine engere Zusammenarbeit mit dem Bundesland Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden auf dem Gebiet der Anerkennung von Berufsabschlüssen kann sich die Staatssekretärin vorstellen. Dies wäre für unser Projekt ein wichtiger Schritt, um unser Fernziel eines bilateralen Anerkennungs- und Gleichstellungsvertrages zwischen den beiden Bundesländern und den Niederlanden näher zu kommen.

Gruppenbild im Arbeitszimmer von Staatssekretärin Daniela Behrens.