Interreg

Deutschland-Nederland

Doppelte Qualifizierung = doppelte Chancen

Großes Interesse am Workshop "Anerkennung von Abschlüssen" während GEA-Konferenz

Am 30. Januar durften wir unser Projekt im Rahmen einer durch das Aktionsteam GEA (Grensoverschrijdende Economie en Arbeid, grenzüberschreitende Wirtschaft und Arbeit) organisierten Konferenz in Nijmegen vorstellen. Während dieser Konferenz wurden die Ergebnisse des Aktionsteams in Form eines Rapports und einer Aktionsagenda für die kommenden Jahre präsentiert und den zuständigen Ministerien der Niederlande, Nordrhein-Westfalens, Niedersachsens und Flanderns in Belgien überreicht.

Gemeinsam mit der Hochschule Zeeland aus Vlissingen, die mit ihrem belgischen Partner an einem ähnlichen Projekt zum Thema Anerkennung von Berufsabschlüssen arbeitet, stellten wir unser Anliegen in Form eines Workshops vor. Dass auch nicht reglementierte Berufe nicht ohne Weiteres vollständige Gleichwertigkeit in Deutschland erreichen, war vielen Teilnehmern unseres Workshops neu.

Unser Projekt erreichte durch unseren Auftritt zweifelsohne wieder einen größeren Bekanntheitsgrad. Wir erhoffen uns hierdurch aber auch, neue Befürworter und Unterstützer zur Erreichung unseres Ziels – nämlich der Erleichterung der generellen Anerkennung von Berufsausbildungen dies- und jenseits der deutsch-niederländischen Grenze – zu finden.

Mirko Wohlrabe informiert die Workshop-Teilnehmer zum Stand der Dinge auf dem Gebiet der Anerkennung von Berufsabschlüssen im Handwerk.