Interreg

Deutschland-Nederland

Bürgerbus Nordhorn-Denekamp

Grenzüberschreitende Bürgerbusverbindung zwischen Denekamp und Nordhorn

Mit dem Betrieb eines Bürgerbusses zwischen Denekamp (NL) und Nordhorn (D) soll eine Lücke im grenzüberschreitenden öffentlichen Personennahverkehr im Grenzraum Landkreis Grafschaft Bentheim – Provincie Overijssel geschlossen werden. Für die Umsetzung des Projektes soll eine grenzüberschreitende Vereinsstruktur geschaffen werden, um dauerhaft den Streckenbetrieb mit ehrenamtlichen Kräften selbst organisieren zu können. Zudem wird angestrebt, den regulären Streckenbetrieb durch innovative bedarfsgerechte Angebotskonzepte, die sich an der Nachfrage der Kunden orientieren, zu erweitern. In Planung ist eine telefonische Anmeldung, dass weitere Haltestellen bedient werden. Ziel des Projekts ist es, die Anzahl bis zum Projektende auf 500 – 600 Fahrgäste pro Monat zu erhöhen. Durch die voraussichtliche Wiedereinführung des Schienenpersonenverkehrs in der Grafschaft Bentheim im Jahr 2017 (Anbindung Nordhorn) wird die niederländische Grenzregion so auch an das deutsche Schienennetz angebunden. Durch das Projekt wird somit die Barrierewirkung der Grenze im grenzüberschreitenden ÖPNV dauerhaft verringert bzw. beseitigt. Zudem wird durch den Einsatz von deutschen und niederländischen ehrenamtlichen Fahrern ein Beitrag zur besseren Verständigung und gegenseitigem Miteinander im Grenzraum erreicht.


Zum Projekt (externer Link)

Projekt
Informationen

Geplante Projektkosten

141.410,16 €

Projektlaufzeit

1.4.2015 - 30.6.2018

Priorität

Soziokulturelle und territoriale Kohäsion des Programmgebietes

Lead Partner

Bentheimer Eisenbahn AG

Projektpartner

Regio Twente

Projekt
Finanzierung

Finanzierer Betrag
Niedersächsische Staatskanzlei 14.652,54 €
Provincie Overijssel 35.352,54 €
Regio Twente 0,00 €
EFRE / EFRO 70.705,08 €
Bentheimer Eisenbahn AG 20.700,00 €