Interreg

Deutschland-Nederland

BioÖkonomie - Grüne Chemie

BioÖkonomie - Grüne Chemie

Im Projekt “Bio-Ökonomie – Grüne Chemie” liegt der Fokus auf neuen Themen, die sich aus dem Projekt „BioÖkonomie im Non Food-Sektor“ ergaben. Außerdem werden Ergebnisse aus dem BioÖkonomie-Non Food-Projekt weiter entwickelt und optimiert.

Inzwischen sind einige Materialmischungen so gut erforscht und getestet, dass Produkte mit spezifischen Eigenschaften ganz konkret entsprechend der Vorgaben aus der Wirtschaft oder einzelner KMU produziert werden können. Im Projekt wird eine strukturierte Untersuchung durchgeführt, in der die gesamte Wertschöpfungskette hinsichtlich der Frage betrachtet wird, wie Materialströme in der Grenzregion effizienter zu nutzen sind. Entwickelt werden auch Anwendungen, die sehr hoch in der sogenannten Wertschöpfungspyramide grüner Rohstoffe stehen. Biobasierte Dämmstoffe und ihre Verwendung sollen mithilfe einer mobilen Ausstellung in der Öffentlichkeit besser präsentiert werden.

Um das Fachwissen in der Region generell fest zu verankern wird die Zielgruppe des Weiterbildungsprogramms erweitert, außerdem werden die Themen vertieft. Neue Themen sind „Inhaltstoffe – Grüne Chemie“ sowie „Produkte aus Paludikulturen“. KMU können sich mit innovativen Ideen am Projekt beteiligen und werden von Experten beraten und begleitet.

Die grenzübergreifende Zusammenarbeit in den etablierten Netzwerken wird fortgesetzt und ausgeweitet hinsichtlich neuer Themen und Zielgruppen. Dies wird durch den Austausch und die Zusammenarbeit mit anderen Netzwerken und Projekten erreicht. Außerdem soll Anschluss zu regionalen Wirtschaftsförder-Initiativen und zur Industrie gesucht werden.


Zum Projekt (externer Link)

Projekt
Informationen

Geplante Projektkosten

6.668.319,00 €

Projektlaufzeit

1.6.2018 - 31.12.2021

Priorität

Erhöhung der grenzüberschreitenden Innovationskraft im Programmgebiet

Lead Partner

Eems Dollard Regio

Projektpartner

Kompetenzzentrum 3N e.V., Stichting Stenden Hogeschool (Green Pac/Stenden Pré), Hochschule Osnabrück Institut für Duale Studiengänge Lingen, KMU Open projecten, Projectpartners Bio-Economie (gedefinieerd), N.V. NOM - Investerings- en Ontwikkelingsmaatschappij voor Noord-Nederland