Erster Grenzlandpreis für Interreg-Projekt für Nachbarsprachenunterricht

INTERREG-PROJEKT Sprich deine Nachbarsprache

gewinnt Grenzlandpreis 2020

Erster Grenzlandpreis für Interreg-Projekt für Nachbarsprachenunterricht

Der erste Grenzlandpreis wurde von Sprich deine Nachbarsprache gewonnen. Verliehen wurde der Preis im Rahmen einer digitalen Version der Grenzland-Konferenz. In einem Livestream warteten drei Nominierte voller Spannung auf die Enthüllung. Die Jury entschied sich letztendlich für Sprich deine Nachbarsprache, das Interreg-Projekt, das Nachbarsprachenunterricht in der Euregio fördert.

Dieses Jahr war die Premiere für den Grenzlandpreis. Ein Preis, für den Projekte sich qualifizieren können, die sich in besonderer Weise für grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen den Niederlanden und Nordrhein-Westfalen engagieren. Projektleiterin Alexandra Arens reagiert überrascht: „Alle Nominierten sind Gewinner, wenn es um europäische grenzüberschreitende Zusammenarbeit geht, deshalb freuen wir uns sehr über diesen Preis.“

Fruchtbare Woche
Diese Woche war sowieso eine sehr fruchtbare Woche für Sprich deine Nachbarsprache. Die Verleihung des Grenzlandpreises 2020 folgt auf eine erfolgreiche Online-Veranstaltung, die vom Interreg-Projekt selbst am Montag, dem 30. November organisiert wurde. Während der Veranstaltung wurde, gemeinsam mit einer Reihe von Vorständen, Schulleitern und Politikern auf die vergangenen Jahre des Projekts zurückgeblickt. Der federführende Partner dieses Projekts, 8RHK Ambassadeurs, präsentierte die Erfolge des Projekts. Mehr als 5.000 Schüler sind mit der Sprache des anderen in Kontakt gekommen, gut 100 Lehrkräfte wurden für den Nachbarsprachenunterricht geschult, und es wurde ein euregionales Netzwerk aufgebaut. Auch wurde während der Veranstaltung kurz auf die Unterschiede zwischen Deutschland und den Niederlanden eingegangen, die sicherlich Einfluss auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit haben. So ist beispielsweise das Bildungswesen in beiden Ländern unterschiedlich aufgebaut; in den Niederlanden gibt es selbstständige Schulen, in Deutschland werden Schulen vom Schulamt verwaltet.

Darüber hinaus gab es einen offiziellen Moment, in dem die speziell für dieses Projekt entwickelten deutsch-niederländischen Unterrichtsmaterialien überreicht wurden. Alle teilnehmenden Schulen haben letzte Woche diesen Unterrichtsordner zugeschickt bekommen. Während der Online-Veranstaltung konnten die Lehrerinnen und Lehrer diesen Ordner direkt während der verschiedenen praktischen Workshops, die auf dem Programm standen, verwenden.

Bahnbrechend und innovativ
Sprich deine Nachbarsprache ist ein Interreg-Projekt, bei dem Grundschulen in der Grenzregion die Sprache und Kultur des anderen kennenlernen. An insgesamt 33 Schulen in den Regionen Achterhoek und Twente und den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen fand in den vergangenen Jahren Nachbarsprachenunterricht statt. Dabei schließen die Schulen auch Partnerschaften mit Schulen auf der anderen Seite der Grenze. Auf diese Weise lernen die Schülerinnen und Schüler die Sprache und Kultur des anderen auf effektive und unterhaltsame Weise kennen. Der Grenzlandpreis gibt der Kontinuität des Nachbarsprachenunterrichts auch nach der Projektlaufzeit noch einen zusätzlichen Impuls.

Das INTERREG V A – Projekt „Sprich deine Nachbarsprache” wird durch die Europäische Union aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung finanziert. Das Wirtschaftsministerium NRW, MB Niedersachsen, die Provinz Gelderland unterstützen das Projekt ebenfalls.