neues zu interreg vi

INTERREG VI

Durch INTERREG sitzen Sie demnächst auf ihrer alten Hose im Autositz

Ausstellung Fibers Unsorted

TextilTechnikum Mönchengladbach

Durch INTERREG sitzen Sie demnächst auf ihrer alten Hose im Autositz

Mehr als drei Jahre lang hat imat-uve im Rahmen eines deutsch-niederländischen INTERREG-geförderten Projektes an einem Prozess zum Upcycling von Mischfaserabfällen aus Altkleidern geforscht und mit den Projektpartnern hochwertige Garne und Textilien für herausfordernde Ansprüche, wie etwa in der Automobilindustrie, entwickelt. Zusammen mit C2C ExpoLab, FBBasic, Stichting Texperium und Trützschler Spinning konnte das gemeinsame Vorhaben erfolgreich umgesetzt werden.

Die Ergebnisse des Projekts in Bezug auf die Garne und auch auf eine Recycling-Infrastruktur sind ein großer Schritt in Richtung textile Kreislaufwirtschaft in der euregio rhein-maas-nord. Mit der Materialinnovation und den Verarbeitungsprozessen wird ein deutliches Zeichen gesetzt für eine Belebung der regionalen Textilindustrie als wichtigen Wirtschaftszweig. Folgeprojekte, die auf den bisherigen Entwicklungen aufbauen, sind bereits in Planung.

Bis zum 10. Oktober 2021 gibt es eine Ausstellung im TextilTechnikum Mönchengladbach, bei der zum ersten Mal Garne und Materialien als ‚Fibers Unsorted‘ sicht- und greifbar vorgestellt werden. Zusammen mit dem niederländischen DesignLab envisions wurde eine Ausstellung entwickelt, die mögliche Anwendungen für das Recycling-Garn zeigt – ein Ausblick auf die Zukunft nachhaltiger Textilien für den automobilen Innenraum. Die Eröffnung der Ausstellung „Fibers Unsorted“ fand am 2.9.2021 im TextilTechnikum Mönchengladbach statt. Herr Martijn Spaargaren sprach im Namen des INTERREG-Programms ein Grußwort.