30 Jahre INTERREG

Thema: Netzwerk

„Ohne INTERREG hätte es vermutlich keine Zusammenarbeit gegeben.“

30 Jahre INTERREG

„ROCKET Reloaded“ stellt eine Fortsetzung des INTERREG-Projekts „ROCKET“ (Regional Collaboration on Key Enabling Technologies) dar. Es zielt darauf ab, das deutsch-niederländische Ökosystem im Bereich der Schlüsseltechnologien wie Photonik, Nanotechnologie, Mikro- und Nanoelektrik, Mikrosysteme und neue Materialien in den Anwendungsbereichen Produktion, Energie oder Gesundheit zu stärken. Wir haben mit Dr. Carsten Hohoff über das im Rahmen von ROCKET Reloaded realisierte Innovationsprojekt „Pure Forensic DNA Profiles“ und die Bedeutung von INTERREG gesprochen.  

Dr. Carsten Hohoff, Projektleiter „Pure Forensic DNA Profiles“

 

Können Sie uns kurz etwas zu Ihrer Person erzählen und welche Rolle Sie im Projekt erfüllen?
Mein Name ist Dr. Carsten Hohoff. Ich bin Direktor des Instituts für Forensische Genetik (Münster) und leite das Rocket Reloaded-Projekt „Pure Forensic DNA Profiles“.

Fassen Sie das Projekt in 3 Sätzen zusammen, was bringt das Projekt der Region?
In dem Projekt, das wir gemeinsam mit der Firma VyCAP (Enschede) betreiben, möchten wir das Problem der Mischspuren, d.h. eine Tatort-Spur stammt von mehreren Personen, lösen, indem wir eine derartige Mischung in ihre zellulären Bestandteile zerlegen und die diese Komponenten einzeln zu untersuchen. Dadurch erwarten wir eine enorme Steigerung des Beweiswerts. Die Region profitiert, weil dieses Projekt nur durch das existierende Geflecht wichtiger Zulieferbetrieben von beiden Seiten der Grenze funktionieren kann.

Was hat die Zusammenarbeit mit Partnern aus dem Nachbarland Ihnen im Rahmen des Projektes gebracht?
Unser niederländischer Partner hat langjährige Erfahrung in der Trennung von Zellgemischen und wir sind Teil einer fruchtbaren Ergänzung der Kernkompetenzen beider Projektpartner.

Wie ist Ihr Projekt entstanden und wie sind Sie auf INTERREG aufmerksam geworden?
Joska Broekmaat, CTO der Firma VyCAP, rief mich an und berichtete von der Idee eines Forschungsprojekts im Rahmen von Rocket Reloaded – ich war spontan begeistert und habe Zustimmung signalisiert.

Was wurde durch INTERREG/Europa ermöglicht?
Ohne INTERREG/Europa hätte es vermutlich keine Zusammenarbeit zwischen IFG und VyCAP gegeben, die zu neuen Produkten und Dienstleistung für die Strafverfolgungsbehörden führt, was letztendlich zu einer sicheren Gesellschaft in Europa führen wird.

Was bedeutet INTERREG für Sie persönlich?
Ich habe seit der Teilnahme an einer Niederländisch-AG während meiner Schulzeit eine Affinität zu unserem westlichen Nachbarland und freue mich, dass ich solche Kontakte nun auch geschäftlich pflegen kann.

 

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier.